Startseite | NGO | Veranstaltung | Warum das Kind in der Polenta kocht

Ehemalige

schule_1968Waren Sie auch einmal Schüler/in des NGO? Wir suchen unsere Ehemaligen!
Mehr Informationen


Mitglied der Jungen Presse Niedersachen
Ein Angebot des jugendeigenen Mediums NGO-Onlinemagazin.
Mitglied der Jungen Presse Niedersachsen

NGO-Homepage: The Final Countdown

homepage-ag2
 

Tag der Denkmalpflege

denkmalaktiv_Logo_standalone_RGB
 

Warum das Kind in der Polenta kocht PDF Drucken
NGO - Veranstaltung

Polenta1Das Stück – Kurz zusammengefasst

Das Stück, das sich eng an das gleichnamige Buch hält, erzählt Teile des Lebens von Aglaja Veteranyi, die ihre Kindheit bei ihren Eltern, zwei Artisten im Zirkus, verlebte. Der Vater ist Clown und die Mutter hängt Abend für Abend in der Zirkuskuppel an den eigenen Haaren. Die Familie ist voller Hoffnung, voller Träume aus Rumänien in den Westen geflohen.

Nach einer wahren Geschichte wird erzählt, wie das Kind zuerst im Zirkus, dann im Heim, im Spital und dann in einem Club ist und dort seinen Körper verkauft. Doch so aussichtslos die Situationen auch sind, als das Kind seine Schwester verliert und schließlich den Job im Club, so hoffnungsvoll ist das Mädchen, dass es irgendwann besser wird.

Die Kästen und die Akrobaten

Polenta2Große schwarze Holzkästen stehen von Anfang an auf der Bühne. Sie werden mal als Wohnwagen der Familie und mal als Hochhaus benutzt. Oft dienen sie als Versteck oder als Notiztafel. Immer werden sie von den beiden Akrobaten, die in dem Stück kein Wort laut sagen, umgestellt, in Bewegung gesetzt. Ansonsten ein Minimum an Requisiten. Die Akrobaten spielen mal Mutter und Vater oder sind einfach nur die Zuhörer. Manchmal sind sie auch die, die dem Mädchen Angst machen. Auf jeden Fall stellen sie immer wieder ihr akrobatisches Können unter Beweis und halten ihrerseits die Zuschauer in Atem.

Die verschiedenen Antworten

Polenta3Es gibt keine eindeutige Antwort, warum das Kind in der Polenta kocht. Während des Stücks ist am Anfang noch die Rede davon, dass das Kind aus Versehen reinfällt, in die Polenta, also den Mais – Grießbrei, jedoch am Ende begeht das Kind immer schrecklichere Taten, die damit bestraft werden, dass es in die Polenta kommt.
Die Antworten werden fast nebenbei erzählt. Das Mädchen, das sie erzählt, gespielt von Annekathrin Bach, sagt, dass es nur darum geht, sie davon abzulenken, dass ihre Mutter während einer Zirkusvorstellung sterben könnte.

Annekathrin Bach

Sie spielt die Hauptrolle, das Mädchen. Annekathrin Bach hat 1998 am NGO ihr Abitur gemacht und war auch in der Theater AG von Herrn Werther, wo sie seinerzeit in der unvergessenen Rolle als Ronja Räubertochter glänzte. Mittlerweise hat sie schon Filmerfahrungen und ist auch als Leonie Stern in „Die Küstenwache“ im Fernsehen zu sehen. Momentan lebt sie in Berlin und hat dort auch eine Tochter bekommen. Sie sagt, dass ihr das Stück ganz besonders gut gefallen hat, weil es mal etwas ganz anderes ist.

Polenta4

Vielen Dank!

Die Zuschauer, die trotz des Fußballspiels am Freitag gekommen waren, erlebten tatsächlich einen ganz anderen Theaterabend im NGO. Es war ein wunderbarer Start in die Kulturprojektwoche und ein besonderes Ereignis zum 30jährigen Bestehen der Theater-AG. Das Theaterstück hat mich sehr nachdenklich gemacht und mir eine ganz andere Perspektive vom Zirkusleben gegeben. Vielen Dank für diesen eindrucksvollen Abend. Ohne Zweifel hätte diese Aufführung mehr Zuschauer verdient! (10/23.6.2012

Marie Hölscher ist Schülerin des 11. Jahrgangs.

 

Wir suchen euch

Wir suchen immer Autoren für das NGO-Onlinemagazin: Wenn du Spaß am Schreiben und Lesen hast, gerne mit anderen netten Leuten zusammenarbeitest oder ein bestimmtes Hobby hast, bist du bei uns richtig. Du kannst dich auch einfach erstmal in unseren E-Mail-Verteiler eintragen lassen oder uns ein Thema vorschlagen.
E-Mail: redaktion@neuesgymnasium.de

 

Terminkalender

16. Juni

Entlassung der Abiturienten
11:00

17. Juni

Abiball
20:00 Weser-Ems-Halle

19. Juni

Sommerpromenade
18:00

21. Juni

Zeugnisausgabe
9:45

22. Juni - 2. August

Sommerferien

--------------------------------------

> Kulturkalender

Infoheft

NG_elternbrief_icon

Ausgabe Februar 2017

Handyregelung

icon_handyregelung 

Cafeteria

komm-ins-team 

NWZ Jobbörse

Vorlage_position_rechts_nwz

Studienwahl

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche
 

Stipendien

logo_mystipendium

 Home